Erster 24h Helikopter

Nach den notwendigen Umbauten an Maschine und Stützpunkt, sowie dem erforderlichen Training und Equipment für die Crew, wird Christophorus 2 der erste Notarzthubschrauber Österreichs der 24 Stunden durchgehend in Betrieb ist.

Nächster Umzug

Aufgrund geplanter Umbauarbeiten am Krankenhaus Krems muss abermal ein neuer Standort gesucht werden. Ein neuer Heliport im typischen Christophorus-Look wird am Flugplatz Krems-Gneixendorf errichtet. Am 30. Jänner 2015 zieht Christophorus 2 vorerst zum letzten Mal um und nimmt dem Einsatzbetrieb vom neuem Heliport auf.

Zurück nach Krems

Am 13.November 1987 übersiedelt der Stützpunkt wieder zurück zum Krankenhaus Krems in den neu gebauten Hangar. Aufgrund des akuten Platzmangels der Klinik entscheidet man sich für eine Flugzeugträger Variante des Hangars. Der Helikopter wird in einem Untergeschoss unter dem eigentlichen Landeplatz untergebracht und mittels eines Liftes in rund 3 Minuten…

Übersiedlung

Am 9. Dezember 1986 übersiedelt der Stützpunkt des Christophorus 2 erstmals auf den Flugplatz Krems-Gneixendorf. Der Helikopter findet im Hangar des Flugplatzes eine passende Unterkunft. Die Crew wird in einem alten Wohnwagen neben dem Hangar untergebracht. Die Besatzung hat mit tiefen Temperaturen sowie mit einem schneereichen Winter zu kämpfen.

Christophorus 2 hebt ab

Rund 2 Monate nach der Inbetriebnahme von Chrisophorus 1, den ersten NAH in Österreich, nimmt am 01.09.1983 Christophorus 2 seinen Dienst auf. Stationiert wird der AS355 Twin Ecureuil (OE-FXB) damals am Krankenhaus Krems. Da es für den Helikopter noch keinen Hangar gibt, muss die Maschine täglich in maßgeschneiderte Planen eingepackt werden.