logo_shs
Im Einsatz
Kontaktdaten

SHS – Helicopter Transporte GmbH
Unterwasser 59
A – 6384 Waidring

Tel.: +43 (0)5353 6302
Fax: +43 (0)5353 6302-22

Mail: schider.helicopter@aon.at

Links
Informationen zum Betreiber

Die Firma Schider Helicopter Service , kurz SHS, ist eines der renommiertesten Hubschrauberunternehmen Österreichs. Mittlerweile in der dritten Generation aktiv, wurde der Betrieb von Rudolf Schider Senior am 25. November 1992 gegründet mit dem Ziel Transportbedarfsflüge im Tiroler Unterland anzubieten

Durch die Anfangs geringe Auslastung wurde zusätzlich an den Wochenenden im Sommer und in den Wintermonaten ein Hubschrauber mit Flugrettern und Notärzten besetzt. Von Waidring aus flogen Rudolf Schider und sein Vater Franz Schider mit einer gemieteten Alouette III Rettungseinsätze. Bereits ein Jahr später wurde die Maschine gekauft und ein dauerhafter Heliport in Waidring eingerichtet. Das Jahr darauf wurde der Einsatzbetrieb des Notarzthubschraubers “Heli 1” ganzjährige erweitert. Um das in den Wintermonaten auftretenden erhöhte Einsatzaufkommen besser in den Griff zu bekommen wurde zusätzlich ein zweiter Hubschrauber “Heli 2” in Waidring stationiert.

Durch den stetigen Erfolg im Bereich der Flugrettung, beschloss die Geschäftsführung 1995 sich aus dem Transportgeschäft langsam zurück zu ziehen und den Flugrettungsbetrieb auszubauen.

Mit Rudolf Schider Junior begann 1998 die bereits dritte Generation Schider als Flugrettungspilot. Vor dem Ruhestand von Franz Schider 2003, waren alle drei Generation aktiv am Flugbetrieb beteiligt.

Nach intensiven Verhandlungen im August 2000 mit dem Bezirksverband Kufstein und dem Roten Kreuz Kufstein wurde der zweite Stützpunkt von SHS errichtet. Der Hubschrauber mit den Funkrufnamen “Heli 3” nahm seinen Einsatzbetrieb am 14. August 2000 auf. Nach diversen Versuchen und einigen Niederlagen im Bezug auf die Errichtung eines weiteren Standortes, starteten 2002 Verhandlungen mit der Bergrettung und dem Roten Kreuz in Schwaz. Durch den sehr positiven Ausgang der Gespräche wurde ein weiter Stützpunkt im Zillertal errichtet. Der neue Hubschrauber mit Rufnamen “Heli 4” startete von Kaltenbach zu Einsätzen.

Durch den enormen Zuwachs an Flugrettungstandorten in Tirol wurde der Betrieb von Heli 2 eingestellt. Der vorher das ganze Jahr in Betrieb stehende Heli 1 wurde in einen Winterstützpunkt umgewandelt. 2004 wurde der bisher letzte Standort von SHS eingeweiht. Durch eine neu entstandene Kooperation mit dem Christophorus Flugrettungsverein am Flugplatz Zell am See, wurde der Ganzjahresstandort mit dem Hubschrauber “Alpin Heli 6” offiziell am 1. Oktober 2004 einsatzbereit gemeldet. Der Stützpunkt wird von Mai bis Oktober von Schider Helicopter Service und von November bis April vom ÖAMTC betrieben.

Noch im gleichen Jahr beschloss SHS in Zukunft bei seiner Flotte ausschließlich auf das Modell EC-135 aus dem Hause Eurocopter ( heute H135 von  Airbus Helicopters ) zu setzen. Bis Heute wurden immer wieder Maschinen vom Type EC-135 angekauft, vermietet und wieder verkauft. Mit Ausnahme der Bell 429, die kurzzeitig im Rettungsbetrieb geflogen wurde, blieb man dem Modell treu.

Im August 2017 gab es mit der ersten EC135 T3 von SHS eine Österreichpremiere. Die Maschine mit Kennung OE-XAH, stationiert am Stützpunkt in Zell am See, ist der erste Hubschrauber der die aktuell letzte Ausbaustufe dieses Typs H135 erhielt. Gleichzeitig ist dieser Helikopter durch seinen besondere Innenausstattung vermutlich die leistungsfähigste EC 135 T3 in Österreich.