Lange Diskussionen und falsche Entscheidungen? – Die Causa Burgenland

Vorgeschichte Bereits 2019 kündigte der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil an, die Flugrettung im Burgenland ausschreiben zu wollen. Neben dem bestehenden Stützpunkt im Süden des Landes, welcher derzeit vom Christophorus Flugrettungsverein betrieben wird (Christophorus 16), wolle man auch einen zweiten Stützpunkt im Norden etablieren. Im Frühjahr 2022 war es dann endlich soweit. Im März startete…

Flugrettungskalender 2023 | ab sofort zu bestellen!

Nach drei Jahren haben wir es heuer endlich wieder geschafft. Voller Freude können und dürfen wir euch verkünden, dass wir wieder einen Flugrettungskalender 2023 für euch gestaltet haben.  Der Kalender für 2023 beinhaltet wieder unsere besten Bilder aller in Österreich tätigen Flugrettungsorganisationen, sowie der Flugpolizei und des österreichischen Bundesheeres. Wir bedanken uns bei unseren Partnern…

Land Steiermark will zweiten 24h Notarzthubschrauber

Zweiter 24-Stunden Stützpunkt für die Steiermark? Wie mehrere Medien am 12.07.2022 berichteten, will das Land Steiermark einen zweiten Notarzthubschrauber auch Nachts in Betrieb nehmen.  Derzeit stehe Nachts nur der Hubschrauber aus St.Michael für Einsätze zur Verfügung, dieser muss jedoch immer öfter zu lebensbedrohlichen Einsätzen im ganzen Land ausrücken. Grund dafür ist nicht zuletzt der extreme…

Martin Flugrettung erhält Burgenland-Zuschlag

Wie bereits aus einigen Medienberichten zu entnehmen war, hat die Martin Flugrettung vergangene Woche den Zuschlag für den burgenlandweiten Flugrettungsbetrieb erhalten. Wir durchleuchten die Hintergründe!     Neuer Notarzthubschrauberstützpunkt bereits länger geplant Bereits seit einigen Jahren plant das östlichste Bundesland Österreichs, das Burgenland, einen neuen Flugrettungsstützpunkt im Norden des Landes. Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie…

Anflug auf Grazer LKH wird mit neuem „Point in Space“-Verfahren wetterunabhängig

Austro Control, KAGes und die ÖAMTC-Flugrettung haben das neue „Point in Space“-Verfahren (PinS) vorgestellt, mit dem Notarzthubschrauber nun auch bei extrem schlechter Sicht die Hubschrauberlandeplätze des LKH-Univ. Klinikum Graz anfliegen können. Das neue Verfahren kommt damit österreichweit zum ersten Mal für ein Krankenhaus zum Einsatz. Mehr als 1.500 Landungen pro Jahr gibt es auf den…

Flugrettung im Burgenland ausgeschrieben!

Nach coronabedingter Verspätung war es am 25. Februar endlich soweit. Das östlichste Bundesland Österreichs, das Burgenland, hat den „burgenlandweiten Notarztrettungsdienst mittels Notarzthubschrauber“ ausgeschrieben. Seit 2005 startet vom südburgenländischem Oberwart aus der gelbe Notarzthubschrauber „Christophorus 16“ zu Notfalleinsätzen im Burgenland sowie der angrenzenden Steiermark. Auch Teile Niederösterreichs werden von Oberwart aus angeflogen. So erreichte die Crew…

2021 – Weniger Verletzte in den Bergen

Deutlich weniger Alpinunfälle ereigneten sich im Pandemiejahr das zeigt die Statistik des Kuratoriums für Alpine Sicherheit , die gestern veröffentlicht wurde. Wie aus der Alpinunfallstatistik des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit (ÖKAS) / BMI Alpinpolizei hervorgeht, sind im Jahr 2021 zwischen 1. Jänner und 31. Dezember 272 Menschen in Österreichs Bergen ums Leben gekommen. Das langjährige…

Großeinsatz auf der Rax, Unterstützung eingetroffen

Größter Waldbrand in der österr. Geschichte Wie berichtet, brach vergangenen Montag in Hirschwang an der Rax ein Waldbrand aus. Innerhalb kürzester Zeit breitete sich dieser auf über 100ha Wald aus.  Es ist der bisher größte Waldbrand in der österreichischen Geschichte. Aufgrund der exponierten Lage war Großteils nur eine Bekämpfung aus der Luft möglich. Der heutige…

Im Kampf gegen die Flammen

Größter Waldbrand der Geschichte Im Kampf gegen einen der größten Waldbrände in der österreichischen Geschichte stehen derzeit neben zahlreichen Feuerwehren aus ganz Niederösterreich auch die Retter aus der Luft im Einsatz. Am Montag gegen Mittag brach in Hirschwang an der Rax aus noch unbekannter Ursache ein Waldbrand aus. Das unwegsame Gelände machte ein rasches Eingreifen…

20 Jahre Privatisierung der Flugrettung

Stützpunkte vor 2001 (Quelle: ÖAMTC.at) Vor mehr als 20 Jahren, genau genommen der 1. Jänner 2001, brachte eine grundlegende Änderung der österreichischen Flugrettung. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Organisation der luftgebundenen notärztlichen Versorgung vom Bundesministerium für Inneres durchgeführt. Obgleich der ÖAMTC bereits in Kooperation mit dem BMI 6 Standorte und einen Saisonalbetrieb in Salzburg…