Flugeinsatzstelle Wien Meidling

Stationsinformation:

Die Flugeinsatzstelle, kurz FEST, in Wien Meidling setzt sich aus drei Betriebsstellen zusammen. Der Stützpunkt in der Ruckergasse beherbergt den Wartungsbetrieb der Flugpolizei und den Tageseinsatzbetrieb der Einsatzstaffel. Aus Lärmschutzgründen wurde 2010 eine Außenstelle am Flughafen Wien-Schwechat eingerichtet um einen unterbrechungsfreien Nachtbetrieb garantieren zu können.

Errichtet wurde die FEST in Wien im Jahr 1957 in einem Gebäude der Meidlinger Gendarmeriekaserne die früher als Pferdestall genutzt wurde. Der ehemalige Exerzierplatz der Kaserne diente als Helipad. Erst 1982 wurde die Einsatzstelle neu errichtet. Während der Bauzeit siedelte man vorrübergehend auf den Flugplatz Bad Vöslau. Nachdem 1983 der Aufbau einer flächendeckenden Flugrettung in Österreich startete, dauerte es noch bis 1991 bevor in Wien der erste Notarzthubschrauber „Martin 3“ unter der Führung der Flugpolzei zu Rettungseinsätzen flog. 2001 endete dann der Rettungsflugbetrieb der Flugpolizei und „Martin 3“ wurde durch den vom ÖAMTC gestellten Notarzthubschrauber „Christophorus 9“ ersetzt.

Im Jahr 2002 führten strukurelle Maßnahmen zu einer Erweiterung des Flugbetriebs während der Nachtstunden. Außerdem wurde erstmals das System „FLIR“ (Forward Looking Infrared) und NVGs (Nachtsichgeräte) angekauft um, in der Dunkelheit mittels Wärmebild bzw. Infrarotbild, sichere Arbeitsbedinungen für die Crew zu schaffen. 2008 wurde dann das Budget für eine Flottenerneuerung freigegeben. Seit der Inbetriebnahme der neuen EC135 P2+ stehen der Flugeinsatzstelle Wien Meidling 2 Maschinen dieses Typs zur Verfügung.

Daten zur Einsatzstelle

Standort: Wien Meidling
ICAO Code: LOAM
Funkrufzeichen : „Libelle“
Eröffnung: 1957
Flugrettungsbetrieb als „Martin 3“: 1991 bis 2001
Einsatzbetrieb: durchgehend
– Tagbetrieb Wien Meidling
– Nachtbetrieb Flughafen Wien-Schwechat

Ausrüstung

Am Fluggerät:

  • Doppellasthaken
  • WSPS – Wire Strike Protection System (Kabelkappsystem)
  • FLIR – Forward Looking Infrared (Nachtsicht und Wärmebildsystem)

Im Fluggerät:

  • Notfallrucksack
  • Bergetau (Fix und variabel)
  • Bergesack (für verstorbene Personen)
  • NVG – Night Vision Goggles ( Nachtsichtgerät )

Einsatzradius ( durchschnittliche Angaben )

distance_2

Kontakt

Flugeinsatzstelle Wien Meidling
Ruckergasse 62, Objekt V
A-1120 Wien

Tel.: +43 (0)1 53126-6500
Fax: +43 (0)1 815 35 14

BMI-II-7-FEST-Meidling@bmi.gv.at

Links