logo_wucher
Im Einsatz
Kontaktdaten

Wucher Helicopter GmbH
Hans-Wucher-Platz 1
A-6713 Ludesch

Tel: +43 5550 3880-0

helicopter@wucher.at

Links
Informationen zum Betreiber

Das Vorarlberger Unternehmen Wucher Helicopter ist nach der Heli-Austria der zweitgrößte Hubschrauberbetreiber in Österreich. Die derzeit zwölf Hubschrauber werden an 6 Stützpunkten in Ludesch, Zürs, St. Anton, Innsbruck, Zell am See und in Laas in Südtirol für Transport-, Passagier- und Rettungsflügen eingesetzt.

Gegründet wurde der Betrieb 1975 von Hans Wucher der mit einer Sud Aviation SA 315 B Lama die ersten Lastenflüge des Unternehmens durchführte.

Heute betreibt Wucher Helikopter zwei Notarzthubschrauberstützpunkte an den Standorten in Zürs und St. Anton, wobei der Einsatzbetrieb des Hubschrauber in Zürs in Kooperation mit der Bergrettung Vorarlberg, welche der Hauptbetreiber ist, erfolgt.

Der Standort zwischen den bekannten Skigebieten Lech und Zürs wurde bereits 1985 eröffnet. Der damals hauptsächlich für Versorgungsflüge genutzte Stützpunkt wurde vereinzelt zusätzlich für Rettungsflüge in der Region genutzt.

Durch die wachsende Anzahl an Wintertouristen in den großen Skigebieten wurde der Bedarf an zusätzlich saisonal operierenden Notarzthubschraubern gegeben. Wucher Helicopter und der Christophorus Flugrettungsverein gründeten nach intensiven Gesprächen die Alpin Flugrettung, offiziell als Heli-Ambulance-Team GmbH, kurz HAT, geführt. An fünf Winterstandorten in Patergassen mit “Alpin 1”, in Sölden mit “Alpin 2”, in St.Anton am Arlberg mit “Alpin 3”, auf der bestehenden Wucher Basis in Lech, vorerst als “Alpin 4” und in Hintertux mit “Alpin 5” wurden die Fluggeräte des ÖAMTC zu Einsätzen disponiert. Auf drängen der Geschäftsführung von Wucher Helicopter wurde 2001 der Funkrufname des Hubschraubers in Lech von Alpin 4 auf “Gallus 1” geändert.

Bis zum Jahr 2010 wurden alle Helikopter auf den Alpin Stützpunkten vom ÖAMTC gestellt. Erst 2010 kaufte Wucher seine erste eigene EC 135 T1 von der spanischen INAER, heute mit Kennung OE-XHZ unterwegs, für Rettungseinsätze in Lech.

In relativ kurzfristig angesetzten Gesprächen, initiiert durch Wucher Helicopter, mit der Geschäftsführung des Christophorus Flugrettungsverein wurde die Auflösung der Kooperation an den Alpin Standorten bekannt gegeben. Die Stützpunkte von Alpin 1, Alpin 2 und Alpin 5 wurden in den ÖAMTC eingegliedert. Wucher übernahm den Stützpunkt in St.Anton und änderte den Funkrufnamen von “Alpin 3” auf “Gallus 3”. Aufgrund dessen das Wucher Helicopter über keine zweite Einsatzmaschine für den Rettungsflugbetrieb verfügte, wurde eine EC-135 der SHS Flugrettung, Kennung OE-XSH, angemietet.

Im Jahr 2016 begannen die Bauarbeiten an dem in die Jahre gekommenen Heliport in Lech. Am 13. Januar 2017 wurde dann der neue Stützpunkt feierlich eröffnet. Im gleichen Jahr wurde dann erstmals ein Probebetrieb im Sommer von “Gallus 1” durchgeführt. Die Testphase zeigte, dass der Bedarf an Rettungseinsätzen von Gallus 1 im Sommer gegeben war. Der Helikopter Gallus 1 wurde dementsprechend nun auf einen zusätzlichen Sommerbetrieb in der Hochsaison erweitert.