Funkrufname: "Martin 8"

Stationsinformation:

Der Heliport am Timmelsjoch der Heli-Austria gehört zu einem der am höchst gelegenen Heliports der Alpen und ist neben dem Landeplatz in Ischgl, der zweithöchste Österreichs. Aufgrund seiner exponierten Lage und den umliegenenden unterschiedlichen Gebirgsformationen, welche herausfordernde Flugbedingungen bieten,  wird der Standort gerne zu Testzwecken von Hubschrauberherstellern genutzt. Eine weitere Besonderheit ist die Gewichtszulassung des Helipads welche mit 11.000kg beschränkt ist.

Chronologie des Stützpunktes

  • Eröffnung

    Die Heli-Austria eröffnet am Timmelsjoch auf 2184m Seehöhe einen der höchst gelegenen Heliports der Alpen. Gleichzeitig geht „Martin 8“ mit einer AS 355, Kennung EC-LUC, erstmals in die Luft.

  • AS355 bleibt am Boden

    Nur zwei Wochen nach der Eröffnung des Heliports in Hochgurgl, wird der Notarzthubschrauber von den neunen Sicherheitsbestimmungen am Boden gehalten. Grund: Die AS355 ist nicht mehr als NAH zugelassen.

  • Musterwechsel

    Martin 8 fliegt wieder. Die Umstellung auf eine MD902 Explorer erlaubt der Martin Flugrettung wieder Rettungseinsätze zu fliegen. In der Zwischenzeit wird das Flugverbot der AS355 per Verfassungsgerichtshof wieder aufgehoben

  • Hoher Besuch

    Teams von Airbus Helicopters und dem Triebwerkshersteller Pratt & Whitney sind mit einer H135 (EC135P3), Kennung D-HECM vor Ort, um den Prototypen in alpinen Flugbedingungen zu testen.

  • Weiterer Test

    Nach den Tests der H135 ist nun die ADAC Luftrettung mit einer H145, Kennung D-HEMS, am Heliport Hochgurgl zu Gast. Die neue Maschine wird im hochalpinen Gelände bei Rettungseinsätzen an ihre Limits gebracht.

  • Berichterstattung

    Eines der wohl bekanntesten Hubschraubermagazine, das VerticalMag, berichtet über einen Einsatztag von Martin 8.

Stationsdaten:

Betreiber: Heli-Austria Martin Flugrettung
Basisstandort: Hochgurgl / Tirol
ICAO Code: LOJH
In Betrieb seit: 09.12.2009
Stationsbetrieb: eingeschränkt ganzjährig

Personal

Standortleiter: Cpt. Jürgen Köll
Leitender Notarzt: Dr. Frank Dieterich
Leitender Flugrettungssanitäter: Marco Schöpf/Peter Schranz

Einsatzdaten:

Durchschnittliche Einsätze: 2.5 pro Tag
Im Einsatz von 7:00 bis Sonnenuntergang
Bergeart: Bergetau
Disponent: Leitstelle Tirol
0
*
Durchschnittliche Einsätze pro Jahr

* Einsatzzahlen sind geschätzte Werte und können von den realen Daten abweichen.

Aktueller Hubschrauber:

Eingesetzte Varianten: EC 135 T3

Je nach Verfügbarkeit können auch folgende Typen in Verwendung kommen:

  • MD902 Explorer
  • AS355 Écureuil 2

Luftfahrzeugkennzeichen:

Keine direkte Standortzuweisung. Der Hubschrauber wird aus dem Flottenpool der Heli-Austria vergeben.

Mehr Infos zur Flotte der Heli-Austria finden Sie hier: Flottenverzeichnis

Einsatzradius ( durchschnittliche Angaben )

distance_2

Kontakt

Heli Tirol GmbH

Tiroler Bundesstraße 1
A-6462 Karres
Tel.: +43 (0) 5412 61421
Fax: +43 (0) 5412 / 61421 – 110

martin8@martin-flugrettung.at

Links